Twitter ist nicht CNN

Eine weitere Twitter-Lobeshymne:

And then I noticed something on Twitter Search. The first person was “manolantern,” who, at 12:33 local time, posted, “I just watched a plane crash into the hudson rive (sic) in manhattan.” After that, the updates were unceasing. Some fifteen minutes before the New York Times had a story on its website (and some fifteen hours before it had one in print), Twitter users who witnessed the crash of US Airways Flight 1549 were giving me updates in real time.

Um zu wissen, dass auf Twitter neue Updates zu finden sind, musste der Autor gezielt danach suchen, nachdem er – wahrscheinlich über CNN – davon hörte. Den mutmaßlichen Original-Tweet zum Absturz bekamen ein paar Dutzend Follower in real time zu Gesicht – während das Flugzeug vor der Medien-Metropole der Welt notwasserte.

Twitter ist kein Ersatz für NYTimes und CNN, die Augenzeugenberichte haben kaum Reichweite und Glaubwürdigkeit. Twitter ist ein schönes Tool – man sollte es nicht mit untauglichen Vergleichen nieder machen.

Leave a comment

4 Comments.

  1. Mal andersrum: CNN und NYTimes erreichen mich gar nicht. Twitter und Blogs schon.

  2. Aber die kommen halt nicht über ihren eigenen Kanal zu mir, sondern durch den Filter der sorgfältig ausgewählten Twitter-User, denen ich folge.

  3. Florian: ja. Twitter wirkt unter anderem als Filter – aber es ist eben kein Ersatz für Massenmedien.