Kontextsensitive Werbung

Dem Zynismus mancher Bild.de-Schlagzeilen kann man sich nur schwer entziehen. Noch übler ist jedoch oft die Kombination zwischen Werbung und Schlagzeile.

Beispiel vom Montag:

Dass die Autoindustrie dort wirbt, wo Beschränkungen des C02-Ausstoßes als Verschwörungstheorie abgetan werden, hat zumindest ein „Geschmäckle“.

Richtig übel ist hingegen diese Platzierung von heute:

Mal im Ernst: Gibt es einen Grund über diese „irre Russen-Theorie“ zu berichten als eine penetrante Begeisterung für Hitler-Schlagzeilen und die zynischste Anzeigenplatzierung, die man sich mal eben für die „Volks-Arznei“ ausdenken kann?

Leave a comment

12 Comments.

  1. Ohne Einleitung, dass diese Screenshots wirklich von BILD sind, hätte ich bei Hitler und der „Volks Arznei“ an einen bösen Scherz der Titanic gedacht.

    Bekommt die Titanic (Unfreiwillig?) Konkurrenz durch Bild?

  2. „Dass die Autoindustrie dort wirbt, wo Beschränkungen des C02-Ausstoßes als Verschwörungstheorie abgetan werden …“

    Als ich von diesem Bild-Artikel hörte, fürchtete ich schon, dass dadurch der Ruf der ja eigentlich seriöseren Wissenschaftler, die die Sache mit dem CO2 etwas skeptischer sehen, etwas in Mitleidenschaft durch dieses Medium gerät. Der Begriff „abgetan“ scheint mir ein Beweis dafür.

    Allerdings hätte ich den Zusammenhang in diesem Fall jetzt ohne die Erlärung nicht herstellen können, das „Geschmäckle“ ist mir einen Tick zu weit hergeholt.

  3. „Irre Hitler-Theorie: Liegt er unter CO2 begraben?“

  4. Ich würde – ohne jetzt den Advocatus Diaboli zu geben – das für Zufall halten. Die Bannerplätze rotieren ja in der Regel sowieso. Es gibt auch aus anderen Medien reichlich Beispiele für solche makabren, aber IMHO wirklich unfreiwilligen Scherze:
    – Artikel in der Zeit über den Holocaust, darunter RWE-Werbung: „Wir sorgen heute schon für das Gas von morgen“
    – Bannerwerbung für die Lufthansa unter einem Online-Artikel für 9/11
    – etc. etc.

    Lustig ist es aber trotzdem ;)

    • Chris: Dieser Bannerplatz rotiert nicht. Und „Volks-Medizin“ wird man nicht, wenn man Anzeigen bei einem Werbenetzwerk kauft. Natürlich kann es dennoch Zufall sein, bzw nicht von allen Beteiligten beabsichtigt gewesen sein.

      • „Dann ist das ja ein Beweis für die Unabhängigkeit von Redaktion und Anzeigenabteilung“, sagt der BILD-Advokat des Teufels. ;)

        Denn das kann ja nun wirklich *unmöglich* von irgendwem gewollt sein.

  5. Es gab, als „Der Untergang“ lief, in den Kinos zwei Sorten Zuschauer. Diejenigen, die von der Inszenierung der letzten Tage im Führerbunker feuchte Hände bekamen. Und jene, die Bruno Ganz und diese rehäugige NS-Schreibkraft einfach nur schreiend komisch fanden.
    Ich muss wohl gestehen, dass ich zur zweiten Gruppe zählte, darum wohl bleibt es mir völlig unverständlich, warum die – ob absichtliche oder fatal zufällige – Kombination von Klosterfrau-Werbung und Tiefkühlhitlerartikel „übel“ oder sogar „zynischst“ sein soll.
    Der Anzeigenplatzierer des Springer-Verlages wird sich gedacht haben: „Der Hitler war halt Antialkoholiker, da wird’s wohl als antifaschistischer Akt durchgehen.“

  6. Mag sein das die nicht rotieren – ich kann mir aber auch schwer vorstellen, dass die Werbung per Hand eingebunden werden. Da werden wahrscheinlich Schlagwörter gesetzt…. und das ein Erkältungsmittel bei einem Artikel für Eis und Kälte erscheint ist nun nicht sehr abwegig – Zumal es auf anderen Seiten weitaus schlimmere Entgleisungen gibt, wie andere Personen schon vor mir gesagt haben…

    Viel heiße Luft um nichts…

  7. Ich vermute stark, dass für die Platzierung der Werbung ein Programm verwendet wird, dass versucht inhaltliche Verbindungen zu entdecken. Leider sind solche Programme nicht besonders gut darin „zynische“ Platzierungen zu erkennen.
    Und man kann von den armen Bildredakteuren doch nicht auch noch erwarten ihren eigenen Schund tatsächlich auf der Site nochmal anzuschauen.

  8. Ich wusste ich hätte einen Screeshot machen sollen, als ich bei der Suche nach dem Rezept für Champignon-Soße eine Anzeige gegen Scheidenpilze eingeblendet bekam…

  9. “Irre Forscher-Theorie: Wurde aus Hitler CO2?”