Beständige Euphorie

Aus meinem Feedreader:

iphone.png

Besonders die älteste Überschrift zeugt von Euphorie, die dann wohl etwas abgemildert werden sollte. Es handelt sich wohlgemerkt um einen einzelnen Feed eines großen deutschen Mediums.

Hauptsache Ford

Der ehemalige US-Präsident Gerald Ford ist tot. Das hat der Infoscreen eben verkündet, als ich am Hauptbahnhof auf die U-Bahn wartete. Bemerkenswert war die Bilderauswahl neben der Meldung: die Ford-Unternehmenszentrale, Szenen aus einer Autofabrik, verschiedene Ford-Modelle…

Bildblog wird persönlich

Ich habe es vor kurzem schon Mal angesprochen: das Bildblog sucht nach neuen Ufern.

Der Diekmann-Fotowettbewerb wurde eifrig durchgekaut, in dem heutigen Beitrag Wie „Bild“ den Kopf aus der Schlinge zieht scheinen die Bildblogger die Samthandschuhe auszuziehen. Statt wie zuvor vorwiegend die Führungsetage anzugreifen, nennt das Blog heute gleich drei Mal den vollen Namen des Bild-Autoren eines – glaubt man der Darstellung der Bildblogger – unglaublichen Lügenmärchens.

(Der Begriff unglaublich ist natürlich relativ, bei BILD glaubt man mittlerweile ja vieles.)

Investigative Gosse

Manche Leute haben wirklich keine Achtung vor Menschen, wenn es ums Geldverdienen geht. Und so benutzen manche Sender das Label „investigativ“, wenn es nur um Schmutz und Entwürdigung geht.

Ein Beispiel scheint mir Carl Monday zu sein, den ich durch diesen Clip der „Daily Show“ entdeckt habe. Ein junger Mann wurde beim Masturbieren in einer Bibliothek erwischt. Carl Monday konfrontiert ihn nicht nur vor einem Millionenpublikum, sondern geht auch die Familie so aggressiv an, bis der Vater handgreiflich wird. Und immer schön die Kamera drauf. Die Daily Show nahm das zum Anlass für einen kleinen Beitrag, indem die Methoden von Monday veralbert werden. Als Höhepunkt lauerte Jason Jones mit einem Kamerateam am Parkhaus auf Monday.

Die Geschichte um Carl Monday hat noch einen weiteren Dreh, denn als investigativer Reporter muss man heutzutage natürlich auch ein Weblog führen, und so berichtet Monday über die Konfrontation und kündigt anschließend sogar stolz den Ausstrahlungstermin an.

Remember, this is Comedy Central so don’t take it too seriously, folks.

(In den Blogruf-Kommentaren habe ich gelesen, dass ein Team von Friedrich Küppersbusch zu Zeiten von „Privatfernsehen“ das Gleiche einmal mit Monica Lierhaus durchgespielt hatte, als die bei Sat1 eine Boulevardsendung moderierte. Allerdings war diese Konfrontation wohl deutlich härter.)

Indien in Köln

Das Kölner Lokalprogramm berichtet über den NRW-Start eines indischen Musicals? Wie stellt man sicher, dass das nichtssagende Interview in Köln und nicht in Bangalore aufgenommen worden ist?

Richtig…

Indien in Köln