Wut reicht, Inhalt egal

Die Kollegen vom Bildblog haben grade zusammengefasst, wie bei der Huffington Post mit veralteten und halb verstandenen Schnippseln Klicks generiert werden. Es scheint inzwischen eine eigene Gattung von Nachrichten zu geben, bei denen es egal ist ob sie stimmen oder nicht. Hauptsache, es klickt gut.

Die beunruhigende Wahrheit ist: Dazu brauchen wir die Huffington Post nicht. So wurde mir grad ein Video in die Facebook-Timeline gespült, das einen Wutanfall vor laufender Kamera zeigt. Solche hatte es im vergangenen Jahr einige Male gegeben — und sie waren durchweg Klickerfolge. Und so klickte auch ich, um zu sehen, worum es dem News Anchor denn ging.

ärger-reicht

Nachdem ich das Video gesehen habe, bin ich nicht wirklich schlauer. Der unbenannte „News Anchor“ redet sich in Rage über den gekauften US-Kongress und irgendein Problem, das die Demokraten aufschieben wollen, während die Republikaner den ganzen Laden abfackeln wollen. Es geht um trillions of dollars – aber wann geht es das nicht? Die Deutungen in den Kommentaren reichen weit. Die einen sehen darin einen Alarmruf gegen die jüdische Welt-Banken-Verschwörung, andere sehen einen Appell für eine vernünftige Parteienfinanzierung. Und Bernie-Fans sehen — natürlich — einen Wahlaufruf für Bernie.

Zwei Minuten Googeln brachten mich schließlich zur Wikipedia, wo dieser Rant in einem eigenen Absatz beschrieben wurde. Das Video ist fünf Jahre alt und hat mit der aktuellen politischen Debatte so gut wie nichts zu tun, sondern mit der Krise von 2011, als sich Obama und der von Republikanern beherrschte Kongress um die Höchstverschuldungsgrenze stritten. Erinnert Ihr Euch noch, worum es da ging? Allenfalls vage, stimmt’s? Spoiler: Obama setzte sich durch.

Aber es ist egal. Das vermutlich geklaute, gänzlich kontextbefreite Video wurde auf Facebook in den letzten drei Tagen 7,6 Millionen mal abgerufen. MassReport musste nicht mal irgendeinen skandalisierenden Zusammenhang erfinden, es reichte die Überschrift „News Anchor Completely Loses It After 3 Years With Epic Rant“. Denn Kontexte interessieren einfach nicht, wenn da nur ein sehr wütender Mann sitzt und unsere Ressentiments, unsere Ängste, unsere Wut bestätigt.

Leave a comment

1 Comments.

  1. Ey, da sitzt eine sehr wütende Frau!