Facebook verklagt StudiVZ mit zwei Jahren Verspätung

Wie die Financial Times berichtet, verklagt Facebook StudiVZ. Man wundert sich, warum sie so lange damit gewartet haben.

Denn vor zwei Jahren konnte man StudiVZ guten Gewissens als Facebook-Clone bezeichnen. So gab es dieses wunderschöne Script von bumi, um StudiVZ in den „Original“- also den Facebook-Farben erscheinen zu lassen. Besonders schön auch die Fehlermeldungen, die StudiVZ als „fakebook“ brandmarkten.

Doch seitdem sind die beiden Unternehmen sehr unterschiedliche Wege gegangen. Während StudiVZ seine Plattform zwar im Backend komplett erneuert, seinen Usern aber kein wesentliches neues Feature gegönnt hat, hat Facebook die Entwicklung konsequent wetergetrieben: durch die Integration von Applikationen, einem User-Chat und unglücklichen Werbepartnerschaften hat sich eine ganz andere Dynamik entwickelt.

PS: Eine Erklärung für den Zeitpunkt der Klage gibt es doch: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat vor kurzem erst selbst einen Rechtsstreit wegen Ideenklaus aus der Welt schaffen können.

PPS: Ich habe für Focus.de die Geschichte zusammengefasst.

Leave a comment

4 Comments.

Trackbacks and Pingbacks: