Das finale Update

„Guten Tag“
„Hallo?“
„Wir sind von dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Wir wollen mit Ihnen über ihren Router sprechen.“
„Meinen was?“ 
„Router. Oder sagen Sie ‚Rauter‘?“
„Ich habe keine Ahnung…“
„Der Plastikkasten zwischen Telefondose und Computer.“
„Ach so. Das Ding. Was ist denn mit dem los?“
„Nun — ihr Router…ihr Ding ist zu alt. Keine Sicherheitsupdates mehr. Dürfen wir rein?“
„Ich hab nicht aufgeräumt.“ 
„Kein Problem, kein Problem. Sehen Sie mein Kollege hat den Router schon gefunden.“
„Ja. Und nun?“
„Nun werden wir ein Sicherheitsupdate vornehmen.“
„Mit einem Hammer?“
„Natürlich. Wie auch sonst? Meinen sie, F-Link würde für das alte Ding noch Updates herausgeben?“
(Aus dem Flur hört man, wie Plastikgehäuse und Platine mit einigen wuchtigen Schlägen zermalmt werden.)
„Hey, Sie können doch nicht!“
„Doch wir können. Sie sind nun sicher.“
„Aber ich komme doch jetzt nicht mehr ins Internet.“
„Stimmt. Wir nennen es das Enzensberger-Update. Sie können sich nun einen neuen Router kaufen und kommen wieder ins Internet.“
„Na hören sie mal!“
„Gern geschehen. Wir kommen dann in fünf Jahren nochmal vorbei. Und immer dran denken: Surfen Sie sicher!“
„Ja, Sie mich auch.“

Leave a comment

7 Comments.

Trackbacks and Pingbacks: