Internet jetzt mit ohne Porno

Palimm-Palimm

„Guten Tag, ich hätte gerne ein Internet.“
„Aber sicher doch. Ich hol es gleich aus dem Lager.“
„Prima. Hier wird man noch gut bedient.“
„Nur eine Frage: soll es mit Porno sein, oder eins ohne Porno?“
„Gibt es das?“
„Ja, sicher.“
„Ich hätte doch gerne ein vollständiges Internet.“
„Sind Sie sicher?“
„Ja.“
„Ich kann Ihnen auch ein paar Pornos dazu packen. Cheerleader. Ganz frisch! Die sind grad im Angebot.“
„Das ist nicht nötig.“
„Also ein Porno-Internet. Aber keine Pornos?“
„Ja.“
„Wie wäre es mit etwas Speziellerem?“
„Was meinen Sie?“
„Wir haben da auch was neues reinbekommen. Für den besonderen Geschmack. Ich würde mir so etwas ja nie angucken, aber es steht Zoosex auf dem Karton“
„Könnten sie mir jetzt bitte mein Internet aus dem Lager holen?“
„Aber sicher… Wie wäre es mit Transsexuellen? Sie wissen schon. Die haben Mördertitten, aber trotzdem einen prächtigen Schwa…“
„Bitte einmal Internet ohne Pornos“
„Aber gerne doch.“

Leave a comment

1 Comments.

  1. Immerhin ist die Porno-Sperre in UK jetzt doch nicht „default“, wie es aus Regierungskreisen hieß, sondern -laut den ISPs- nur optional verfügbar und wird nur auf Wunsch des Anschlussinhabers geschaltet. Immerhin…