Character Assangination

Die Story Das Strohfeuer des Tages war: CSI, NSA oder MI5 haben dem Staatsfeind Nummer Eins etwas angedichtet. Diese Interpretation der Ereignisse kam nicht von ungefähr.

Die Wahrheit ist wahrscheinlich wesentlich simpler. Der Mann hat kein eigenes Bett. Und muss sich andere suchen. Der Rest ist ein emotionales Bermudadreieck.

P.S.: Die plumpe Schwarz-Weiß-Malerei auf Twitter und in Foren ist – wie zu erwarten – deprimierend blöde. Dem müssen sich natürlich die Online-Medien anschließen. So hat Süddeutsche.de einen Mitarbeiter in Stockholm aktiviert, der allerdings ebenfalls nur die Medienberichte aufzählt, die schon alle anderen zitiert haben. Der Artikel beginnt so:

Ist Wikileaks-Gründer Julian Assange ein Sexualtäter oder Opfer eines Geheimdienstkomplotts?

Für eine dritte Möglichkeit ohne Verschwörung oder Vergewaltigung reicht die Fantasie wohl nicht.

Leave a comment

4 Comments.

  1. Ob es wirklich so einfach war wie Du es vermutest, ist lange nicht klar. Und ob die Wahrheit _überhaupt_ rauskommen wird, ist ebenso unklar.

  2. Ich hab das Wort „wahrscheinlich“ kursiv gesetzt – vielleicht kommt dann besser rüber, dass ich hier keine keine Gewissheiten verkaufen will. Wie könnte ich auch ohne auch nur die grundlegenden Fakten zu kennen?

  3. Stimmt. Wär natürlich auch eine Möglichkeit. Schade das wir wohl nicht erfahren werden, was wirklich dran ist.

Trackbacks and Pingbacks: